Lernziele: Selbständigkeit, Verantwortung und soziale Kompetenz

Unser pädagogisches Konzept basiert auf der Montessori-Pädagogik und auf Erfahrungen anderer Schulen, insbesondere dem "Individuellen Lernen mit System".

Schule für jedes Kind "maßgeschneidert"

- Die Kinder da abholen, wo sie stehen, sie auf ihrem persönlichen Lernweg begleiten und an ihre individuelle Leistungsgrenze führen

- sie weder über- noch unterfordern

- Lernerfahrungen machen lassen: einzeln, in kleinen Gruppen oder in großer Gemeinschaft

- am Tisch, auf dem Boden, auf der Fensterbank, in der Bude oder draußen

- Lernen begleiten statt Belehren

- Leistungsmotivation ohne Leistungsdruck

- Stärken stärken, Talente fördern

- keine festen Pausenzeiten: Die Kinder können ihrem Bedürfnis nach Bewegung, Essen und Trinken oder dem Gang zur Toilette jederzeit folgen.

Während schnell lernende Schülerinnen und Schüler die Schule auch als Ort nutzen können, der ihnen Zeit und Material bietet, um sich selbständig Fähigkeiten und Kenntnisse anzueignen, sind leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler auf gut strukturierte Inhalte, die zur richtigen Zeit auf sinnvolle Weise angeboten werden, angewiesen.


Unsere drei Säulen für erfolgreiches Lernen:

1. Lernen in der Montessori - Lernwerkstatt

Individuelles Lernen in eigenem Tempo und maßgeschneidert nach eigenem Wissensstand - mit vielen anschaulichen Lernmaterialien im wahrsten Sinne des Wortes zum "begreifen". Gearbeitet wird am Tisch (mit ergonomischen Sitzmöbeln), auf dem Teppich oder am Stehpult. Jahres- und Teilarbeitspläne dienen als "Roter Faden" zur Erarbeitung der Themen der Lehrpläne NRW und zeigen den aktuellen Entwicklungsstand. Wöchentlich treffen sich Kind und Mentor zum Lernzielgespräch. Im Lerntagebuch wird täglich festgehalten, was bearbeitet wurde. Die Lernbegleiter stehen allen Kindern zur Verfügung.

2. Projektarbeit

Pro Jahr nehmen die Kinder an ca. 15 Projekten teil und erlernen so das zunehmend selbständige Erarbeiten beliebiger Themen. Die Projektgruppen finden sich jahrgangsübergreifend nach Interesse zusammen. Da sich innerhalb dieser Gruppe alle für das gewählte Thema begeistern, lernen die Kinder auch hier motiviert, engagiert und leistungsorientiert.

Nach Möglichkeit findet Lernen "in der weiten Welt" statt: z.B. auf dem Bauernhof, im Museum, im Wald oder auch in einem Betrieb in der Nachbarschaft. Zur Themenpräsentation sind auch Eltern und Freunde herzlich eingeladen.

3. Freies Spiel / Freies Arbeiten und Kursangebote

Im Schulalltag zur Verfügung stehen neben Lernwerkstatt und Forscherecke auch:

- ein Kreativbereich zum malen, basteln, konstruieren und spielen

- ein Ruheraum zum lesen, träumen, Geschichten schreiben oder Hörbücher hören

- ein Bewegungs- und Musikraum zum toben, klettern, tanzen, für Percussion etc.

- sowie ein abwechslungsreiches Außengelände mit Spielplatz, Fußballwiese und Schulgarten

 

Kurse werden auf Beschluss der wöchentlichen Schulversammlung eingerichtet, z.B. Kochen, Schlagzeug, Nähen oder Tanz.


Eltern machen Schule! Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Verein zur Förderung der Freien Schule Berkenroth e.V.

DE64 3845 2490 0001 0166 66

Spenden sind steuerlich absetzbar! Vielen Dank!

Beitrittserklärung Förderverein


Kontakt

Berkenrother Str. 14

51588 Nümbrecht-Berkenroth

Kommissarischer Schulleiter: Jürgen Koch

Sekretariat: Petra Schneider

02291-9074733

post(at)fs-berkenroth.de

 

Geschäftsstelle / Schulträger

Freie Schule Berkenroth e.V.

Gina Müller-Bracht

Berkenrother Str. 14

51588 Nümbrecht

Schulnummer: 199760